Vortragsreihe am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen

custom header picture

Gäste der Universität Aarhus (Dänemark)

19. September 2017 Tobias Schmohl Keine Kommentare

Gestern hatten am HUL Gäste der Aarhus Universität, Dänemark, zum Thema „Research and Development“ in Dänemark vortragen. Die Beiträge der vier Professoren dort decken eine ganze Bandbreite an Themen rund um das universitäre Lehren und Lernen ab. Referenten waren Hanne Balsby, Søren Smedegaard Bengtsen, Christian Dalsgaard und Tina Bering Keading vom Centre for Teaching Development and Digital Media (CUDiM).
In einem zuvor stattgefundenen Workshop wurden zunächst Projekte des Zentrums für Lehrentwicklung und digitale Medien der Aarhus Universität vorgestellt. Diesem folgte ein intensiver gemeinsamer Ideenaustausch, aus dem erste Ansätze für mögliche gemeinsame Projekte entstanden sind.
Die anschließende Ringvorlesung gab einen Einblick in die Arbeit des CUDiM in Dänemark. Zunächst gab Hanne Balsby Thingholm einen Einblick in „Metacommunicative Teaching and Learning Environments“, danach stellte Søren Smedegaard Bengtsen das Doktorandenprogramm vor („PhD-Supervision: The doctoral learning penumbra“). Der anschließende Beitrag streifte das Thema Digitalisierung: Christian Dalsgaard gab hier einen Einblick in ein Projekt, das am CUDiM unter dem Titel „Opening up education with (M)OOCS“ läuft. In einer abschließenden Präsentation befasste sich Tina Bering Kaeding mit der Frage, weshalb kaum mehr jemand über Inhalte spricht, wenn es um akademisches Lehren und Lernen geht. Ihre Präsentation stand unter dem Titel „Selection of content in Higher Education“.
Mitschnitte aller Beiträge sind wie gewohnt unter dem Menüpunkt „Archiv & Videos“ abrufbar.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.